Product works. Process works. Business works.

Produkt-, Prozess- und Geschäftsmodellinnovation.

Produkte

Erfahren Sie mehr über unsere am Markt eingeführten Projekte und Produkte. Mehr

 

Beratung

Partizipieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und metho-dischen Kreativität. Mehr

 

Systematik

Erfahren Sie mehr wie wir methodisch Innovationen entwickeln. Mehr

 

Referenzen

Besuchen Sie hier unsere Kunden. Referenz- gespräch: jederzeit - Mehr

 

"Springen Sie, wo Sie können über Ihren Schatten!"

Erwin Ringel

Als erfahrene "Serial Entrepreneurs" haben wir im letzten Jahrzehnt für unsere Kunden ein Dutzend Produkte und Projektideen erfolgreich am Markt gelauncht. Als Pojatzi & Cie entwickeln wir Projektideen zur Marktreife und verkaufen diese an Investoren oder Betriebsgesellschaften. Dabei arbeiten wir gerne mit Familienholdings und/ oder Familienstiftungen.

 

Bei der Gestaltung unserer Business Models denken wir quer und sind auf die nachhaltige Entwicklung von innovativen und kreativen Geschäftsideen spezialisiert. Gerne fangen wir mit unseren Gedanken auch dort an, wo andere aufhören. Jedes neue Businessmodel gestalten wir mit Engagement und Leidenschaft. Skalierbarkeit ist dabei Grundbedingung und Businessmaxime.

 

Gerne führen wir auch für Sie ein Projekt von der Ideenentwicklung bis zum "Fastlaunch" durch. Stellen Sie uns auch konkrete Fragen wo Ihre Produkte noch einsetz- oder absetzbar sein könnten. In allen Projekten arbeiten wir sehr methodisch und setzen auf Marktstudien und Feldversuche/ Fokusgruppen. Von uns bekommen Sie dadurch immer konkrete Antworten die mit Zahlen und Pre-Tests untermauert sind.

 

Aktuelle Projekte entwickelt die Pojatzi & Cie GmbH in Wachstumsbereichen wie Tourismus, Lebensmittelproduktion und Immobilien.

 

Die Geschichte vom Zündholz als gelebte Innovation in Produkten, Prozessen und Geschäftsmodellen.

1856 begann unser Namensgeber der Industrielle Florian Pojatzi (1830 - 1917) in Deutschlandsberg (Stmk.) in einem Keller mit der Erzeugung von Zündhölzern. Bald zählten seine Fabriken die er mit seinem Schwiegersohn Franz Czerweny Edler von Arland leitete, zu den modernsten und leistungsstärksten der österreichischen k. u. k. Monarchie. Pojatzi verdankt seinen Erfolg u. a. der Erfindung der sog. Brillanthölzchen, deren Zündmasse mit farbigem Lack überzogen war und die als „Vienna matches“  bis China exportiert wurden. Ab 1880 beschäftigten die Firmen ständig 600 bis 700 Arbeiterin ihren Werken. Weitere 1.000 Personen fanden durch die Anfertigung der zur Verpackung benötigten Holzbüchsen einen guten Nebenverdienst. 

 

Mit Viktor und Robert Czerweny Edler von Arland haben die beiden Enkel Florians im Jahr 1898 mit der Entwicklung des 1. Zündholzautomaten „Czerweny“ Weltruhm erreicht. Diese epochemachende Czerweny Automatenmaschine, produzierte eine Million Zündhölzer in der Stunde und erhielt einen Ehrenplatz im technischen Museum Wien.  Ab 1908 wurde die patentierte Maschine in großer Stückzahl produziert und sie ist bis heute im Einsatz.

 

Heute, nach mehr als 185 Jahren Familiengeschichte die durch glänzende Aufstiege und Zeiten der wirtschaftlichen Schwäche, jedoch immer durch Erfindungen und Innovationen geprägt waren, beschäftigen wir uns als Pojatzi & Cie´s mit Marktchancen und setzen diese erfolgreich um. Innovation ist für uns der einzige Schlüssel dem begrenzten Wachstum eines gesättigten Marktes mit Seitwärtsbewegung zu entfliehen. Die Geschichte vom Zündholz verstehen wir als herausragendes Beispiel für:

  • Produktinnovation (Erfindung Brillanthölzchen),
  • Prozessinnovation (sprunghafte Produktion von Hand- auf Maschinenfertigung) und
  • Geschäftsmodellinnovation (vom Zündholzproduzenten zum Maschinenbauer)

 

und leben diesen Ansatz in all unseren Projekten.

 

Kontaktieren Sie uns hier.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 - 2016 Pojatzi & Cie GmbH part of UBVA Holding

Anrufen

E-Mail

Anfahrt